Album-Rezension: Lena - "Crystal Sky" (Deluxe Edition)

Habt ihr jetzt ein Déjá-Vu? Ja? Dann geht es euch genauswo wie mir, denn schließlich kennt man dieses Album wohl schon seit Mai: da veröffentlichte "unsere Lena" nämlich ihr 4. Studioalbum "Crystal Sky", zwei Wochen vorher kehrte sie mit ihrer neuen Single "Traffic Lights" zurück und schlug ein wie eine Bombe. So ziemlich alle, die sich mit dem neuen Werk beschäftigten, sahen nämlich eine sehr gewandelte Lena: elektronischer, internationaler, sehr eigen und etwas an Ellie Goulding erinnernd - es schien, dass die breite Masse nicht ganz wusste, wie sie damit umzugehen hatte. Trotzdem kauften viele die LP, wahrscheinlich aus Neugier, und sie schaffte es - wie der Vorgänger "Stardust" - auf Platz 2 der Album-Charts. Und anschließend ging es weiter nach oben: während sich die Single "Traffic Lights" wochenlang in den Charts hing, obwohl mit einer Position 14 im Vergleich eher mittelmäßig, haute Lena die nächste Sensation raus: sie sang den Titelsong zu dem Film Fack Ju Goethe 2, "Wild & Free" und landete damit in den Top10 der Singles-Charts - und ist seither nicht mehr davon wegzudenken, die Single hält sich wacker und gehört wohl zu den erfolgreichsten Songs in diesem Jahr.

Und meine Meinung dazu? Also, ich kenne das Album seit dem Veröffentlichungstag und ich muss sagen: für mich ist es das beste Album von Lena ever, ever, ever! Ich mochte "Stardust" schon total und dachte mir, sie könne dies unmöglich toppen - und trotzdem schaffte sie es mit "Crystal Sky" noch einmal eine Schippe drauf zu legen. Jeder Song geht rein, jeder Song hat eine Art für sich und nahezu jeder Song könnte meiner Meinung nach als Single ausgekoppelt werden. Weshalb es mich auch sehr verwunderte, warum sie dann zwischendrin "Wild & Free" veröffentlicht - warum einen Song auskoppeln, der nicht auf dem Album ist und dieses somit nicht bewirbt? Das schien für mich total unsinnig, eben weil das Album so viele Single-Kandidaten vorzuzeigen hat. Trotzallem ging er natürlich rein und war perfekt, weil die Masse diese Art Lena schon kennt - schließlich klingt der Track wie eine Mischung aus ihrer 2012er-Single "Stardust" und den elektronischen Klängen auf "Crystal Sky". Ich kann aus heutiger Sicht nur sagen, dass wahrscheinlich niemand mit einem derartigen Erfolg gerechnet hat und man deshalb eher überrascht war, dass "Wild & Free" tatsächlich so einschlägt - wie auch immer, ich war begeistert, der Track lief in meinem Urlaub rauf und runter und ich war glücklich, dass Lena an frühere Erfolge anknüpfen kann. Doch dabei fragte ich mich immer wieder: wird es einen Re-Release des Albums geben, um "Crystal Sky"doch noch bewerben zu können?



Den gibt es: letzten Freitag erschien eine Deluxe-Edition mit "Wild & Free", zwei weiteren Songs, einem Remix und einer DVD mit den Making ofs als auch den offiziellen Videos zu "Traffic Lights", "Wild & Free", "Catapult" und "Home" + Videos von den MTV Live Sessions in Hannover. Ich als bekennender Lena-Fan musste diese natürlich sofort haben, obwohl ich die Fanbox schon hatte, welche die Musik-Videos (bis auf das "W&F"-Video) schon beinhaltet. Egal, Lena ist Lena und es wird gekauft, besonders, weil ich gespannt war auf die neuen Tracks des Albums um welche es hier gehen soll.

Die zusätzlichen Tracks werden übrigens nicht ans Ende des Albums gehängt, nein, sie werden in das bestehende Album miteingebunden: "Wild & Free" gibt es als dritten Track zwischen "Keep on Living" und "Traffic Lights", was total gut passt, die erste Hälfte ist für mich nämlich die Hit-Hälfte, diese Tracks sind am mainstreamigsten und würden wahrscheinlich ziemlich gute Chart-Erfolge sein (ich denke da z. B. an "The Girl", "All Kinds of Crazy" oder "Beat to My Melody"). Apropos "Beat to My Melody" - den Song gibt es als Remix am Ende des Albums, dieser wurde von den DJs Madizin gemixt, welche schon für die Single-Version von Glasperlenspiel's "Geiles Leben" verantwortlich sind. Mir gefällt der Remix gut, eben weil er nicht so viel an dem ursprünglichen Song ändert, ihm lediglich einen frischen, in das Jahr 2015 passenden Sound geben. So, wäre der Song für mich definitiv als Single denkbar - ich dachte nämlich, nachdem Lena "Traffic Lights" und "Beat to My Melody" bei GZSZ performt hat, sie würde diesen als nächste Single ankündigen... was bis jetzt irgendwie noch nicht passiert ist, obwohl sie ihn bei GZSZ, an der Reeparbahn beim ESC als auch bei anderen Auftritten performt hat.


Weitere neue Track gibt es allerdings auch: "Galaxies" wurde ebenfalls in die erste "Hit-Hälfte" des Albums gesetzt und kommt sehr verträumt, genauso elektronisch und trotzdem sehr anders daher als die restlichen Songs. Für ich ist der Refrain besonders stark, der geht nämlich sofort rein. Als ich den Song das erste Mal gehört habe, war ich total begeistert, ich finde ihn nämlich sehr frisch und er verleiht dem eher "schwereren Album" eine leichtere Note - genauso, wie "Wild & Free" wie ich finde. Getoppt wird dieser Track nur noch durch den zweiten Song: "Back in Time" ist ein Gute Laune-Song, der nicht besser sein könnte: etwas reduzierter und natürlicher, erscheint auch er wie eine perfekte Mischung und Transformation vom Album "Stardust" zur Ära "Crystal Sky". Der Song ist ein wahrer Ohrwurm und für mich der perfekte Frühjahrs-Single-Kandidat. Dies würde total gut passen, schließlich versprach Lena, sie würde im Frühjahr auf eine zweite, größere Deutschland-Tour gehen. Könnte hier also eine Art "Mr. Arrow Key" 2.0 folgen? Diese veröffentlichte sie nämlich, quasi als Tour-Single für ihre zweite Tour "No One Can Catch Us" im Jahr 2013.

Und achja, Tour, wie könnte es anders sein, natürlich war auch ich auf der "Carry You Home"-Tour in den letzten Wochen. Was soll ich sagen? Lena überzeugte durch eine mega gute Band, einer kräftigen Stimme und ihrer total positiven Art! Ich war in Stuttgart und dort performte sie auch zum allerersten Mal die Abschluss-Ballade ihres Albums - "Home". Diesen schrieb sie für ihre verstorbene beste Freundin und hier kamen mir wirklich die Tränen ins Gesicht. Lena sang total gefühlvoll, sehr kräftig und trotzdem zerbrechlich - es war wirklich einer dieser magic moments, wie man ihn sich vorstellt. Aber nicht nur das machte die Tour zu einem wunderbaren Event - jeder Performance, jeder Song hatte etwas und besonders die neueren Songs überzeugten vollkommen. Einzig "Taken by a Stranger" empfand ich irgendwie als enttäuschend - entweder hatte Lena nicht so sehr Bock auf den Song, oder irgendwas stimmte nicht, aber wirklich angekommen ist der bei mir nicht. Egal, jedes Konzert hat seine Minuspunkte und wenn das nur bei einem Song der Fall ist, kann ich damit leben. Somit hat mich Lena auch als Tournee-Künstler überzeugt und ich werde sie im Frühjahr auf jeden Fall wieder besuchen gehen ;-)

Wer sich noch nicht sicher ist, ob Lena live wirklich überzeugen kann, der sollte sie die DVD der Deluxe Edition mal anschauen - dort gibt es Videos zu Auftritten aus der MTV Live Session der Albumsongs "Traffic Lights", "Beat to My Melody", "4 Sleeps" und "Catapult" - also im Prinzip aus vier meiner Lieblingssong des Albums :D Außerdem gibt es ein Cover von Rio Reiser zusammen mit Lary vom Song "Junimond" - man sieht, Lena überzeugt auch auf Deutsch. Mir gefallen die Live-Mitschnitte, besonders "Catapult" hat eine ganz spezielle Energie wenn man ihn live performt erlebt. Somit konnte mich auch die DVD der Deluxe Edition überzeugen, auch wenn ich viele der Angebote schon aus der Fanbox kannte.

Mein insgesamter Eindruck? Auch wenn mich Wiederveröffentlichungen echt nerven, finde ich "Crystal Sky" mit seinen neuen Facetten ziemlich überzeugend: "Galaxies" und "Back in Time" sind MEGA Songs, die einfach überzeugen und die Messlatte noch einmal höher setzen. Gleichzeitig macht das Album irgendwie einen leichteren Eindruck als noch beim ersten Hören und man kann schön sehen, wie gut "Wild & Free", auch wenn das im ersten Moment nicht so gewirkt hat, in das Album-Konzept passt. Und auch die anderen Songs sind zwar anders, lockern aber das Gesamtbild auf und werden nicht nur Fans, sondern auch neue Hörer überzeugen. Deshalb: unbedingt reinhören! Wer "Crystal Sky" noch nicht kennt, sollte das schnellstmöglich nachholen und wer es tut, der sollte dem Album noch einmal eine neue Chance geben - man wird es defnitiv nicht bereuen!


___________________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2015 verpassen? Dann folgt meinem Blog, klickt "Gefällt mir" auf Facebook und folgt mir auf Spotify.

Hier kommt ihr zu meinen Beiträgen rund um Lena:


Lena - "Good News" (Platinum Edition)                                    Lena - "Stardust"


Lena - "Stardust" (Video)                               Lena - "Neon (Lonely People)"

Hier kommt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:




Kommentare:

  1. Danke für die positive Rezension. Ich erlebte Lena in Leipzig. Die Stimmung war klasse und Lena beim Performen, tanzen, sich auspowern zu beobachten - aus 4. Reihe - war ein Erlebnis! Die CS Re-Release schaffte ich mir auch an.
    W & F erinnert etwas an What a Man. Der Song war ja auch recht unabhängig vom Album und fand sich später auf einer Deluxe Version osä. wieder. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein liebes Feedback!
      Stimmt, rein vom Werbeaspekt hat "Wild & Free" was von "What a Man" - ich mag beide Songs total gerne, weshalb es mir nichts ausmacht, dass Lena ihr Album wiederveröffentlicht hat - obwohl ich dieses ganze Re-Release von manchen Stars normalerweise echt nervig finde. Aber der Re-Release von "Crystal Sky" lohnt sich wirklich - mega Songs, tolles Material auf der DVD und als kleines Goodie nach dem Konzert gefällt es bestimmt auch (:

      Löschen