Weihnachtsspecial 2015: Helene Fischer - "Weihnachten"

Was wäre ein Weihnachtsspecial 2015 ohne dieses Werk? Helene Fischer hatte in den letzten drei Jahren wohl so einige Höhepunkte: die Sängerin jagte einen Erfolg nach dem anderen, nachdem "Atemlos durch die Nacht" zum Mega-Hit wurde. Im Anschluss folgte eine erfolgreiche Stadion-Tournee, die Auskopplung der ebenfalls erfolgreichen Single "Marathon" und die Wiederveröffentlichung des erfolgreichsten Album Deutschlands, "Farbenspiel". Und nun ihr nächster Zug: Helene veröffentlichte im November ihr 1. Weihnachtsalbum "Weihnachten" und verbuchte somit das erfolgreichste Album 2015 in Deutschland - sogar noch vor Adeles "25". Natürlich musste so ein Album auch in diesem Special zu Wort kommen und angehört werden.

"Weihnachten" besteht aus zwei CDs: eine deutsche LP, die alle deutschen Klassiker von "O Du fröhliche" über "Fröhliche Weihnacht überall" und "Süßer die Glocken nie klingeln" bis hin zu "Leise rieselt der Schnee", "Maria durch ein Dornwald ging" und "O Tannenbaum" beinhaltet und welches das (deutsche Schlager-)Herz höher schlagen lässt. Die Interpretationen sind wirklich gut gelungen, durch die Instrumentalisierung des Royal Philharmonic Orchestra bekommen die ganzen Titel wirklich eine tolle Note, allerdings ist es mir an manchen Stellen zu klassisch und doch zu glatt gebügelt - jegliche Interpretationen der deutschen Songs könnte so von jeder Sängerin performt werden, die eben irgendwann mal eine Gesangsausbildung erhalten hat. Wirklich perfekt ist das Duett mit Xavier Naidoo - zwei Größen treffen aufeinander und harmonieren perfekt (:

Anders bei CD 2: dort befinden sich englischsprachige Songs in einem etwas popigeren Gewand. Hier findet man "White Christmas", "Have Yourself a Merry Little Christmas", "The Power of Love" oder "Last Christmas" mit Ricky Martin, also so ziemlich alles, was das englische Weihnachtsherz begehrt :D Auch hier sind es keine weltbewegenden Neuinterpretationen, aber das stört mich irgendwie nicht. Im Gegenteil: ich kann diese Versionen genießen und Weihnachtsstimmung aufkommen lassen. Vielleicht liegt dieser Unterschied auch einfach daran, dass ich tendenziell lieber englische Songs als deutsche Tracks höre, zumindest wenn es um Weihnachtslieder geht.

Was ist also mein insgesamter Eindruck? "Weihnachten" mag kein Neuinterpretationshimmel-Meisterwerk sein, allerdings dürfte er für Fans und alljene was sein, die auf deutsche Musik stehen. Und eben auch für diejenigen, die auf englische Weihnachtssong stehen. Und genau darin besteht wohl der Vorteil dieser CD: man erhält ein ganzes Packet aus allen möglichen Weihnachtssongs, in zwei verschiedenen Sprachen und unterschiedlichen Ausführungen. Wer also auf der Suche nach genau so etwas ist, der sollte in "Weihnachten" definitiv mal reinhören. Wer allerdings auf eine neue Seite von Weihnachtslieder hofft, sollte wo anders gucken (z. B. in alle anderen Alben, die ich rezensiert habe, einfach HIER klicken).

________________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2015 verpassen? Dann folgt meinem Blog, klickt "Gefällt mir" auf Facebook und addet mich auf Spotify!

Hier geht es zu meinem Weihnachtsspecial 2015:


& hier kommt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:



Nick Jonas - "Nick Jonas X2"                                   Adele - "25"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen