Album-Rezension: Elif - "Unter meiner Haut"

Manchmal passiert es, dass man eine Künstlerin total verfolgt, sich ihre Singles anhört und sie mega unterstützt, doch dabei das wichtigste vergisst: Das eigentliche Album zu kaufen. So passiert bei Elif. Als sie im Jahr 2013 ihre Debüt-Single "Unter meiner Haut" präsentierte war ich total der Fan und verfasste gleich mal eine Single-Rezension zu dem Werk. Ich merkte das Talent sofort und war gespannt, was da noch so kommen mag. Mit "200 Tage Sommer", der 2. Single, konnte ich mich auch total anfreunden und zählte ihn sogar zu den Sommer-Tracks 2013. Anschließend veröffentlichte Elif dann ihre LP "Unter meiner Haut" und startete verschiedene Promo-Dinge. Sie veröffentlichte auf YouTube Akustik-Versionen der Singles als auch der Songs "Regenstadt", "Ich bin da" und "Feuer" und iTunes bot ihren Song "Baba" zum kostenlosen Download an. Ich hatte das Gefühl ich würde das Album bereits kennen, weshalb ich mich wohl nicht weiter damit befasste.


In den Folgejahren passierte dann alles Schlag auf Schlag: "Unter meiner Haut" wurde vom DJ-Duo Gestört aber GeiL. geremixt, erreichte mit der Version die Top10 der deutschen Single-Charts und erhielt Gold für den Song. Doch auch Elif machte weiter: Sie veröffentlichte ein Cover des Karrusel-Evergreens "Als ich fortging" und erhielt durchweg positive Resonanz. Seit dem arbeitet sie an ihrem 2. Album und scheint damit so gut wie fertig zu sein. Für den Herbst 2016 kündigte sie deshalb ihre nächste Tour "Auf halber Strecke" an - benannt nach einem Song, den sie gerade erst geschrieben hat und dessen Titel wohl perfekt zu dem Stand ihrer Album-Produktion passt. Ich war begeistert und schrieb auch zu "Als ich fortging" einen eigenen Beitrag. Und genau weil ich eben immer so begeistert und fasziniert bin, habe ich mir natürlich mit Freunden Karten für ein Konzert in der Nähe besorgt. Und da fiel mir auf: Ich kenne ja gar nicht alle Songs?! Sofort wurde das Album bestellt und nun höre ich es mir seit fast über einer Woche an... und komme aus dem Schwärmen gar nicht raus!


Wie gesagt: Ich kannte schon eine Vielzahl an songs. "Unter meiner Haut", "200 Tage Sommer" und "Nichts tut für immer weh" waren für mich grandiose Singles, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Mal emotional, manchmal mit Humor und dabei immer ehrlich präsentiert uns Elif gut geschriebene, deutsche Pop-Musik, die voller Persönlichkeit steckt und bis ins Innere der Sängerin blicken lässt. Außerdem bekannt waren Songs wie "Regenstadt", "Ich bin da" und "Baba" aufgrund ihrer Akustik-Versionen auf YouTube. Hier begeisterte mich Elif aufgrund der großartigen Texte und der tiefen Emotionen, die sie dabei freisetzt (besonders bei "Ich bin da" und "Baba" bekomme ich jedes Mal Gänsehaut).

Als ich dann die anderen Titel der Platte hörte, konnte ich gar nicht fassen, dass ich mir nicht sofort die LP besorgt hatte. Denn ich hatte wirklich was verpasst. Besonders die Songs "Der Anzug", "Zirkus", "Ewig" und "Feuer" möchte ich hier hervorheben. Diese sind so anders wie die Singles oder alle anderen bis dato gehörten Songs und trotzdem nicht weniger gut.  "Der Anzug" hat etwas sehr aggressives, was mir total gefällt während "Zirkus" diese Bitterkeit hat, die in manchen Situation einfach genau richtig ist. "Ewig" ist dagegen einfach so eine wunderbar melancholische Nummer, die ich mir immer und immer wieder anhören könnte. "Feuer" dagegen hat was hoffnungsvolles und ich muss immer wieder an eine ganz besondere Freundin denken, die ebenfalls zum Konzert mitkommen wird. Das wird bestimmt ein ganz besonderer Moment beim Konzert werden.


Ebenfalls sehr schön sind die Songs "Baba" und "Danke", geschrieben für Elif's Eltern. Hier stehen mir wirklich die Tränen in den Augen und ich bin einfach nur berührt von der Ehrlichkeit und den passenden Worten, die Elif gefunden hat um die Geschichten zu erzählen. Besonders "Baba" erzählt diese wunderschön traurige und dennoch hoffnungsvolle Geschichte und nimmt einen einfach wirklich mit. Bei "Danke" dagegen hört man auch wirklich raus, wie dankbar Elif wirklich ist und wie viel ihr ihre Mutter bedeutet. Schön anzuhören und schön zum mitempfinden - das Gleiche könnte ich nämlich meiner Mutter auch sagen.

Ihr merkt: Ich bin wirklich total begeistert und wirklich froh, dass Elif jetzt bald auf Tour geht. So kann ich die neu entdeckten Lieder gleich live anhören und habe die Gelegenheit erhalten endlich mal ins Album reinzuhören. "Unter meiner Haut" als Titel passt wie die Faust aufs Auge, denn die Songs gehen wirklich unter die Haut. Selbst bei Songs wie "Ein Wort", "Du" oder "Du kannst mir nichts", die eigentlich nicht sofort reingehen, hört man hin, weil sie die Geschichte einfach wunderbar weiter erzählen. Gänsehaut, ich wiederholemich. Ich freue mich daher sehr auf das nächste Werk und weiß jetzt schon, dass mit die LP sowohl in meinem diesjährigen Urlaub als auch im Herbst begleiten wird. Denn vom sommerlichen Strandsound bis zum herbstlich-nachdenklichen Track gibt es auf dem Album alles, was das Bloggerherz begehrt - und noch viel mehr!


________________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2016 verpassen? Dann folgt meinem Blog, klickt "Gefällt mir" auf Facebookfügt mich bei Google+ hinzu und addet mich auf Spotify!

Hier gelangt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen