#LIVE-Album-Rezension: Helene Fischer - "Helene Fischer"

Herzlich Willkommen zu dieser #LIVE-Rezension!
Heute soll es um die erfolgreichste Sängerin Deutschlands der letzten Jahre gehen: Helene Fischer veröffentlicht nämlich heute, am 12. Mai 2017 ihr nunmehr 8. Studioalbum, welches sie nach sich selbst benannt hat. Die Sängerin hat viel zu beweisen, schließlich gilt ihr vorletztes Studioalbum "Farbenspiel" als einer der meistverkauftesten Alben seit 1975 und der Song "Atemlos" wird wohl für immer in die deutsche Musikgeschichte eingehen. Nach der Promotion für das Werk ging Helene Fischer sowohl auf Arena- als auch Stadiotour und veröffentlichte im Jahr 2015 ihr erstes Weihnachtsalbum mit dem simplen Titel "Weihnachten", welches ebenfalls zu den erfolgreichsten Alben der deutschen Chartgeschichte zählt. Nach solchen Erfolgen hat es der Nachfolger immer schwer, besonders weil man ihn bestimmt mit "Farbenspiel" vergleichen wird. Nichts desto trotz freue ich mich auf die LP und bin mir sicher, dass Helene voll abliefern wird.

© Polydor

Eine kleine Probe erhielt man bereits bei der Sendung "Schlagercountdown": Hier präsentierte die Sängerin drei neue Songs ("Wenn du lachst", "Flieger" und "Viva La Vida"), die allesamt sehr unterschiedlich klangen und durchaus leicht ins Ohr gingen. Deshalb bin ich umso aufgeregter und frage mich, ob es einen offensichtlichen Singlekandidaten geben wird oder nicht. Apropos Single: Helene entschied sich dazu, keinen Song vorher zu veröffentlichen, ein gewagter Schritt, den sie aber aufgrund ihres andauernden Erfolgs auch durchaus machen kann. Heute und wohl auch die nächsten Tage, Wochen und Monate hört ganz Deutschland nämlich nur noch eins: "Helene Fischer". Ihr wollt mit mir gemeinsam die Songs anhören? Dann lasst uns LIVE darüber reden!



Vielleicht ein paar kleine Informationen über mich: Ich bin jetzt kein Helene-Fan von Anfang an, habe sie zwar immer so gehört, aber mir jetzt nie ein Album gekauft. "Farbenspiel" war dann mein erstes Werk von ihr und das hat mir sehr gut gefallen als auch das Weihnachtsalbum "Weihnachten". Deshalb stehe ich auch eher auf die moderneren Klänge als jetzt auf klassische Schlager-Songs (ich hoffe, ihr versteht was ich meine). Genau die erhoffe ich mir auf "Helene Fischer" gepaart mit ein paar emotionaleren Facetten á la "Wenn du lachst" und bin deshalb gespannt, was die Sängerin da für uns vorbereitet hat (:

Die Songs, die mit (S) gekennzeichnet sind, sind auch auf der Standardversion vertreten, alle anderen gehören zur Deluxe-Variante des Albums. Leider gibt es die LP nicht auf Spotify zum Streamen.

1. "Nur mit dir" (S)
Es fängt mit Schwung an: "Nur mit dir" ist eine weitere Liebeserklärung an einen ganz besonderen Menschen, ähnlich wie bereits in "Wenn du lachst", hier allerdings als Uptempo-Nummer, die mit vielen Streichern und harten Pop-Beats aufgebaut ist. Musikalisch wirkt Helene hier reifer als noch mit "Atemlos", auch wenn der Ohrwurmfaktor ihres Mega-Hits hier jetzt fehlt. Trotzdem gefällt mir die Stimmung sehr gut und ich empfinde den Song als guten Einstieg in eine SEHR lange Platte :D

2. "Sonne auf der Haut" (S)
Hier musst eich am Anfang total an Santiano denken - liegt wahrscheinlich daran, dass sich das nach Seemanns-Instrumentalisierung angehört hat. Doch es kommt anders: In den Strophen wird es wieder dancig und sehr poppig. Das ist definitiv ein Singlekandidat für den Sommer. Helene paart klassische Schlager-Komponenten mit Pop-Dance-Arrangements, genauso wie wir es schon von ihrem letzten Werk gewohnt sind, allerdings klingt das hier sehr viel mehr nach Sommer und Leichtsinn als vorher Bekanntes. Auf diesen Track freue ich mich, wenn sie ihn auf ihrer Stadion-Tournee spielt, denn gute Stimmung ist hier garantiert!

3. "Wenn du lachst" (S)
Und es folgt: Die Ballade, die unter die Haut geht. Ein solcher Song hat auf "Farbenspiel" gefehlt und fällt deshalb umso mehr auf. Der Track konzentriert sich auf die wundervolle Stimme der Sängerin und geht - zumindest bei mir - direkt unter die Haut. Und trotz des sehr einfachen Aufbaus, werden musikalisch Akzente gesetzt, sodass man sich die Nummer sehr gut auf einer großen Bühne vorstellen kann. Hach, wenn Helene doch zum ESC für uns fahren würde und diese Nummer präsentiert.... Top10 garantiert!

4. "Flieger" (S)
Der Disney-Song! Diesen Track hatte sie sowohl bei einer Show von Florian Silbereisen performt als auch bei anderen Veranstaltungen vorgestellt. Außerdem wurde er während der RTL-Vorschauen als Hintergrundmusik verwendet. Ich liebe den Text, den Aufbau und den Klang, denn er erinnert mich total an einen sehr, sehr guten Disney-Song, der durch die Decke geht. Positiv, locker und frei singt Helene von einer liebevollen Beziehung und ist dabei nicht kitschig, sondern einfach wunderschön romantisch. Schon jetzt einer meiner Lieblinge der neuen LP!

5. "Herzbeben" (S)
Nun die erste Radio-Single, zumindest feierte dieser Song gestern Radio-Prämiere. Und WOW, Helene präsentiert hier einen Dance-Song und verzichtet fast gänzlich auf Schlager-Elemente. Das hier ist definitiv eine Weiterentwicklung, denn das Stück verarbeitet moderne Elemente und paart sie mit einem sehr stimmigen Text. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, finde es aber mutig und interessant. Das wird wahrscheinlich ein Track, den ich nach drei Mal hören erst so richtig gut finden werde. Aber er hat das Potenzial, aufgrund seiner Besonderheit ganz weit oben zu landen - zumindest in meinem Ranking. Toll!

6. "Wir zwei" (S)
Ein spanischer Beat im Hintergrund, realisiert durch moderne Dance-Beats. Sehr viel eingängiger und mainstreamiger als Track Nummer 5 und nach den sehr schweren Sounds auch eine gute Abwechslung. In den Strophen ist "Wir zwei" eher langsam, wird allerdings durch die Beats im Hintergrund angetrieben, jedoch kommt der eigentliche Höhepunkt im Refrain. Ein schöner Track, der jetzt für mich kein Singlekandidat wäre, aber durchaus ins Ohr geht.

7. "Schon lang nicht mehr getanzt" (S)
Es wird wieder schlageresque, außerdem verändert sich hier der Text: Helene erzählt eine Geschichte und erschafft damit einen sehr besonderen Moment. Gefällt mir bisher mit am besten, denn es ist einfach was anderes und fesselt einen als Zuhörer sofort. Die Geschichte ist total emotional, ohne kitschig zu sein - auch hier freue ich mich sehr auf die Live-Performance, die wird nämlich für Gänsehaut sorgen, da bin ich mir sicher.

8. "Viva La Vida" (S)
Nun zu einem Einschlag, der mir jetzt nicht unbedingt gefällt: Dieses spanische Feeling und der deutsche Text - typisch Schlager irgendwie, aber jetzt nicht gerade meins. Dabei ist der Refrain durchaus eingängig und wird bestimmt viele Fans haben. Und auch live wird das funktionieren, das haben wir ja bereits in der Florian Silbereisen-Show gesehen. Aber für mich kein Track, den ich mir ständig anhören werde. Nett für zwischendurch, aber kein richtiger Kandidat, der mein Lieblingstrack wird. Dennoch trägt er zur Vielfalt des Albums bei.

9. "Mit dem Wind"
Uh, höre ich da Country-Elemente? Ein sehr treibender Song, der erneut zu Sonne, Strand und langen Autofahrten mit runtergezogenen Fenstern passt. Den Song gibt's ja bloß als Deluxe-Track und dafür finde ich ihn erstaunlich gut. Warum hat er es nicht auf das Standard-Werk geschafft? Für mich eigentlich eine schöne Spätsommersingle, die erneut Elemente eines Disney-Songs verarbeitet. Das liegt wahrscheinlich an den schönen Texten und der positiven Atmosphäre, die diese Songs schaffen.

10. "Wir brechen das Schweigen" (S)
"Wir brechen das Schweigen" wird etwas rockiger und hat einen total Live-Charakter - ich sehe quasi die Band diesen Song vor meinen Augen spielen. Helene glänzt mit ganz einfachen Instrumentalisierungen und verabschiedet sich etwas von den elektronisch-dancigen Klängen der ersten Hälfte. Für mich eine wohltuende Abwechslung und durchaus ein Track, der ins Ohr geht und als Single vorstellbar wäre. Zu meinen Favoriten gehört er jetzt schon und ich freue mich auf eine Autofahrt mit diesem Song :D

11. "Gib mir deine Hand"
Nun wird es wieder langsamer. Aber schon jetzt gefällt mir der Text sehr gut. WOW! Wie kann der Song "nur" ein Deluxe-Track sein? Für mich eine epische Nummer, die ich mir sehr gut in einem Film vorstellen kann, aufgrund der Instrumentalisierung mit Orchester. Vor meinem inneren Auge läuft ein Film ab, womit ich den Song als sehr bildlich bezeichnen würde. Besonders gut gefällt mir der Klavier-Part nach dem Refrain. Ein wahrer Höhepunkt, für den es sich lohnt die Deluxe-Edition zu holen.

12. "Du hast mich stark gemacht" (S)
Es bleibt ruhig und wird wieder romantisch á la "Wenn du lachst". Helene besingt die Person, die sie von Anfang an unterstützt hat und immer für sie da war. Er hat sie stark gemacht, zu jedem Zeitpunkt, bei jedem Erlebnis und bei jeder Schwierigkeit. Was zunächst wirkt, als sei es für Flori geschrieben, wird am Ende aufgelöst, denn Helene singt hier für ihren Vater. Sehr, sehr gefühlvoll und ein sehr starker Track, der zurecht auf dem Standardwerk ist.

13. "Achterbahn" (S)
Und jetzt wird es wieder tanzbar! Sehr starke Strophen, die man hier hören kann, der Refrain ist dann mit Autotune verzerrt, was mir immer nur so mäßig gefällt. Besonders der Pre-Chorus geht hier rein und wird wohl auch noch nach Hören des Albums im Kopf sein. Sonst bietet uns Helene hier wieder gute Laune und Dance-Beats. Gewohnt eingängig, aber eben auch nichts Besonderes. Dennoch hört man gerne zu und genießt den Song. Für Helene-Fans bestimmt toll, für Kritiker wohl nichts Weltbewegendes.

© Polydor


14. "Das volle Programm" (S)
Wo sind die Schlagerfans der ersten Stunde? Denn euch ist wohl dieser Song gewidmet. Was mir nur mäßig gefällt, dürfte für Fans der ersten Stunde ein wahres Highlight sein. Das ist Schlager wie man ihn kennt und mit welchem sich Helene schließlich auch präsentiert hat, bevor sie zum Mainstream übergegangen ist (oder diesen vielmehr erschaffen hat). Das ist gar nicht negativ gemeint, sondern soll bloß zeigen, dass "Das volle Programm" eine Homage an ihre Zeiten vor "Farbenspiel" ist - Liebhaber werden das hier genießen!

15. "Ich wollte mich nie mehr verlieren"
Midtempo gepaart mit Pop-Klängen und einem Mitsing-Refrain - Ich verstehe, warum dieser Track direkt nach "Das volle Programm" platziert wurde. Auch das ist jetzt nicht so mein Geschmack, hat aber durchaus seinen Reiz und geht auch ins Ohr. Hier gefällt mir der Refrain außerordentlich gut, die Strophen können da leider nicht ganz mithalten.

16. "Lieb mich dann" (S)
Helene goes Acoustic! Was bereits bei der letzten Stadion-Tournee ein Highlight war, holt Helene nun aufs Album und überzeugt ganz simpel mit Gitarre sehr. Emotionaler Text (das habe ich jetzt schon oft geschrieben) und Helenes Stimme im Fokus des Tracks - manchmal muss man einfach alles weg lassen, nur eine Gitarre heranziehen und einfach so abliefern und genau das kann Helene sehr gut. Toll!

17. "Die schönste Reise"
Wie beschreibe ich diesen Song? Eine Art Gute Nacht-Lied gepaart mit einer Helene, die erneut eine Geschichte erzählt - diesmal allerdings einem kleinen Kind. Der Song wird zunächst ganz klassisch mit Band begleitet, im Refrain kommen dann moderne Beats hinzu. Ich bin total begeistert, denn Helene wird hier sehr persönlich. Gänsehaut ist quasi vorprogrammiert.

18. "Schmetterling"
Ein positiver Song, der erneut wie für ein Kind geschrieben wirkt. Insgesamt sehr süß, allerdings kein wahrer Singlekandidat. Deshalb wahrscheinlich auch "nur" ein Deluxe-Track.

19. "Dein Blick" (S)
Uh, ich kriege The BossHoss-Vibes. Helene kann eben alles und zeigt, dass sie sich auch im Country-Genre wohl fühlt. Ich finde es total cool, obwohl ich jetzt The BossHoss gar nicht so toll finde. Dennoch: Helene verkauft das einfach mega gut und es animiert sofort zum Mitklatschen (auch wenn das für deutsche Verhältnisse wahrscheinlich ein viel zu schwerer Rhythmus ist :D). Außerdem gefällt mir hier das Raue in Helenes Stimme. "Dein Blick" - für mich einer meiner Lieblingstracks!

20. "Mit jedem Herzschlag"
Ich bekomme wieder Disney-Gefühle. Mein Herz geht auf. Als Disney-Fans liebe ich das ja. Und "Mit jedem Herzschlag" passt da einfach wie die Faust aufs Auge. Hier stellt man sich gerade die Prinzessin vor, die neuen Mut fasst und auf ihr Bauchgefühl hört. Sie wagt was und findet ihr großes Glück. Ich weiß, ich bin hier total klischeebehaftet, das ist mir aber egal - mir gefällt dieser Einschlag total gut!

21. "Sowieso" (S)
Uh, bekommen wir hier "Atemlos" 2.0? Ja, das bekommen wir hier geboten. Allerdings mit total anderem Aufbau, aber der Track klingt einfach so modern wie damals "Atemlos". Das hier könnte eine Single werden, denn der Song ist wirklich eingängig und man tanzt sofort mit. Auf diese Nummer dürften jetzt alle Zuhörer stehen, die Helene mit "Farbenspiel" geliebt haben. Viel Spaß damit :D

22. "Genau mein Ding" (S)
Genauso stark geht's weiter. Streicher, moderne Beats und ein Mitsing-Refrain - stilistisch bewegen wir uns hier wieder im selben Feld, wie bereits am Anfang der Platte. Dadurch bildet die LP einen runden Abschluss und überzeugt gegen Ende noch einmal total! Zwischendurch wurde es ja doch sehr midtempolastig oder balladesque, jetzt holt Helene noch einmal die letzten Reserven hervor und präsentiert die Radiotracks. Großartig!

23. "Weil Liebe nie zerbricht" (S)
Und weil Helene, Helene ist, legt sie noch einmal eine Ballade ein und präsentiert wohl die Beste des Albums als vorletzten Track. Zwar ist die Instrumentalisierung sehr schwer, dennoch ist der Grundtenor sehr positiv und verleiht dem ganzen einen sehr schönen Touch. Für mich ein Highlight zum Schluss und ein erneuter ESC-Kandidatn für 2018 :D

24. "Adieu" (S)
Jetzt bin ich wirklich gespannt, was Helene als Abschlusstrack gewählt hat. Ich muss sofort an die wirklich alten Schlager denken, wie beispielsweise an "Merci, Chérie" von Udo Jürgens, wahrscheinlich wegen den französischen Anspielungen. Aber auch der Sound erinnert ein wenig daran. Interessanter Abschluss, denn eine solche Art Song haben wir bis jetzt gar nicht gehört. Ich mag es gerne, auch wenn ich normalerweise gar nicht so der "klassische Schlagerfan" bin. Das soll dann was heißen :D

Mein Fazit:
24 Songs später sitze ich hier und würde am liebsten noch einmal reinhören. Denn klar ist: Bei einer solchen Menge an Songs muss man einfach erneut alles durchhören, denn so viele Eindrücke kann ich gar nicht auf einmal verarbeiten. Gewisse Gedanken habe ich allerdings schon, die werde ich jetzt auch kurz ansprechen, eventuell ergänze ich diese Rezension noch, wenn ich das Album über eine längere Zeit angehört habe. Zunächst fällt bei "Helene Fischer" auf, dass sich die Sängerin erwachsener, reifer und sehr viel ernsthafter präsentiert, allerdings kann dieser Eindruck auch deshalb entstehen, weil man sie einfach noch mit "Atemlos" oder "Marathon" im Kopf hat und das ja nicht gerade "erwachsene" Titel waren. Deshalb entsteht der Eindruck bei mir, das Album einer erwachsenen Frau zu hören, die im Leben angekommen ist. Helene besingt eine liebevolle Partnerschaft, eine emotionale Bindung zu ihrem Vater und paart dies mit den unterschiedlichsten Klängen - mal etwas moderner und zeitgemäßer, mal sehr klassisch als Ballade oder Midtempo-Nummer. Diese Abwechslung gefällt mir sehr gut und berührt mich auch in vielen Songs. Außerdem geht Helene sehr viel dazu über, Geschichten zu erzählen und dadurch sehr bildlich zu singen, was bei mir sehr oft so wirkt, als ob ich mir gerade einen Disney-Film ansehen würde. Manche fänden das bestimmt total kitschig, ich mag es sehr und werde mir diese Songs bestimmt öfter anhören.

Bis jetzt also ein voller Erfolg für Helene, zumindest bei mir. Richtige Anspieltipps mag ich eigentlich noch nicht geben, dazu muss ich mir die Tracks noch einmal anhören. Hervorstechen tun für mich aber jetzt schon "Flieger", "Herzbeben", "Gib mir deine Hand", "Achterbahn", "Die schönste Reise", "Sowieso" und "Adieu" - allerdings gibt es jetzt bestimmt auch großartige Songs, die ich vergessen habe, aufgrund der Menge. Sollte das so sein, aktualisiere ich die Rezension (:


© Polydor

_______________________________________
Auf listen by Lenny. präsentiere ich euch alles, was mich bewegt, mich interessiert und beschäftigt. Ich teile mit euch all meine Vorlieben - sei es Musik, Eurovision, Bücher oder andere Bereiche des Lifestyles - ich berichte darüber! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da lasstmir auf Instagram ein Abo schenktmich auf Google+ hinzufügt und meinem Blog folgt (:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen