Der Eurovision-#Kandidatencheck: Die Top10 der LISTEN-Juroren

Happy Eurovision Week!
In dieser Woche findet er statt: Der 62. Eurovision Song Contest geht in Kiew an den Start. Nachdem die Sängerin Jamala letztes Jahr mit dem Song "1944" den Contest gewann und für Furore sorgte, sucht Europa nun seinen nächsten Eurovisionstar! Wer wird unter dem Motto "Celebrate Diversity" der neue Sieger? Wer überzeugt sowohl die Juroren als auch das TV-Publikum europaweit und landet den nächsten Hit? Das alles gilt es in dieser Woche herauszufinden. Morgen findet bereits das 1. Halbfinale statt, am Donnerstag folgt das 2. Semi und schließlich feiern wir das große Finale am Samstag, dem 13. Mai. Dabei gibt es ein Novum in über 60 Jahren ESC: Zum ersten Mal moderieren drei Männer die Show, nachdem 2015 das erste Mal ein Frauentrio durch die Shows führte. Doch auch bei mir auf dem Blog gab es eine Neuerung: Das aller erste Mal überhaupt gab es Co-Blogger, die ihre Meinung zu den einzelnen Songs formulierten und diese als LISTEN-Eurovision-Jury präsentierten. Dabei haben wir uns alle Kandidaten in den Kandidatenchecks angesehen als auch unsere Top10s zu den beiden Semis präsentiert. Die Beiträge verlinke ich euch hier:








Nun gilt es herauszufinden, was unsere finalen Top10 sind - also die zehn Acts, die uns von allen 42 Liedern am meisten begeistern. Wer ist Top, wer Flop und welche Acts begeistern die Mehrzahl von uns? Das beantworten wir jetzt (:

Hinweis: Wir haben bei unserer Bewertungen (größtenteils) die Studioversionen als Grundlage - es kann sich also mit der Live-.Performance der Songs noch alles ändern. Mal sehen ob ich es zeitlich schaffe, ein Update zu geben, nachdem alle Juroren die Auftritte gesehen haben (:

1. Pierre Petermichl von der gleichnamige Facebookseite
Pierre hat einen ganz außergewöhnlichen Geschmack und hat seinen Aufgabe so Ernst genommen und dabei sichtlich Spaß gehabt :D Denn wie oft habe ich Nachrichten bekommen, die entweder total begeistert waren, weil ein Act so überzeugte oder auch total schockiert, weil Pierre so entsetzt war, was für ein furchtbares Lied ein Land schickt :D Mal sehen, was er als Créme de la Créme bezeichnet (:

10. Platz: San Marino
9. Platz: Aserbaidschan
8. Platz: Island
7. Platz: Serbien
6. Platz: Armenien
5. Platz: Belgien
4. Platz: Lettland
3. Platz: Finnland
2. Platz: Schweiz


1. Platz: Ungarn


- Ich wusste es! Am Ende dachte ich aber, es würde sich zwischen Finnland und Ungarn entscheiden, interessant daher, dass es doch die Schweiz auf den 2. Platz schafft. Ungarn ist auch einer meiner Lieblinge, ob er es auch ins Finale schafft und dort wirklich um den Sieg singt? Ich hätte nichts dagegen, nächstes Jahr in Budapest zu sein (:

2. Lisa von Lisas Bücherleben
Hach Lisa, ich hab mich bereits vorher verliebt, aber seit der LBM ist es ganz schlimm :D Ich bin so froh, dass wir uns kennengelernt haben und wir uns noch näher beschnuppert haben durch dieses ESC-Ding hier. Du gibst auch den Außenseiter Chancen und das ist etwas ganz Besonderes. Behalte dir das auf alle Fälle bei!

10. Platz: Kroatien
9. Platz: Georgien
8. Platz: Italien
7. Platz: Belgien
6. Platz: Irland
5. Platz: Portugal
4. Platz: Weißrussland
3. Platz: Armenien
2. Platz: Tschechien


1. Platz: Frankreich


- Echt? Warst du von Frankreich so begeistert? Das war mir gar nicht klar :D Ich war jetzt total überrascht. Wie großartig! Das ist definitiv ein Zeichen, dass ein Song auch Mainstream sein kann, aber eben spezielle Elemente einbinden muss, um dieses gewisse Etwas zu haben. Sehr, sehr cool! Ich kenne die Probenbilder ja bereits und ich verrate dir so viel, liebe Lisa: Du darfst dich auf Frankreich im Finale freuen ;-)

3. Anni von hydrogenperoxid.net
Liebe Anni, wir sind durch eine sehr stressige Zeit gegangen und trotz aller Prüfungen hast du deine Aufgabe ganz wunderbar gemacht. Du hast einen sehr tollen Geschmack, was den ESC angeht, denn ich glaube, dass sich viele in deiner Top10 wiederfinden werden - zumindest wenn ich mir deine Auflistungen zu den Halbfinals anschaue. Diese hatten immer einen eigenen Touch, zollten aber auch Respekt an wirklich gute Popsongs!

10. Platz: Island
9. Platz: Österreich
8. Platz: Mazedonien
7. Platz: Norwegen
6. Platz: Griechenland
5. Platz: Israel
4. Platz: Australien
3. Platz: Aserbaidschan
2. Platz: Schweiz


1. Platz: Schweden



- Ja, wir haben hier einen Schweden-Fan. Wenn es nach Anni ginge, würden wir uns nächstes Jahr (schon) wieder in Schweden treffen. Nach 2013 und 2016 wäre das das dritte Mal in diesem Jahrzehnt. Interessant, denn ich bin gar kein so großer Fan von "I Can't Go On" - aber viele Menschen, mit denen ich darüber spreche, sehen Schweden auch ganz oben. Mal sehen wie es kommen wird, ich mag nicht so recht dran glauben. Aber hey: Es ist Schweden, die sind fast immer in der Top10, nicht wahr?

4. Julia, Die mit dem roten Lippenstift
Julia ist einfach genau "my cup of tea": Großartiger Humor, eine eigene Meinung, zu der sie steht und ihre Beiträge auf ihrem Blog sind wirklich großartig - Danke dafür! Dein Geschmack ist eigen, hat aber auch viele Elemente, die bestimmt bei vielen Lesern ankommen und worin sie sich wiedererkennen - ähnlich wie bei Anni, nur habe ich das Gefühl, dass du auch noch andere Elemente in dein Urteil miteinbeziehst - oder es so toll aus dem Bauch heraus machst :D

10. Platz: Spanien
9. Platz: Moldawien
8. Platz: Bulgarien
7. Platz: Australien
6. Platz: Schweden
5. Platz: Großbritannien
4. Platz: Norwegen
3. Platz: Ukraine
2. Platz: Belgien


1. Platz: Aserbaidschan



- Ich wusste es auch hier! Julia war stark beeindruckt von Aserbaidschan und sieht das Land nun als Gewinner. Ich würde gerne wieder nach Baku, denn 2012 feierten wir dort schließlich einen Top10-Erfolg mit Roman Lob, der für Deutschland "Standing Still" performte. Und auch hier verrate ich wieder eine Kleinigkeit: Du darfst dich freuen, Julia, es wird großartig!

5. Benni von Listen by Lenny.
Nun folgt meine Top10 - ich selbst habe sie erst am Abend erstellt, als ich diesen Beitrag verfasst habe. Ich habe klare Favoriten, deren Songs ich mir einfach ständig anhöre, was ein Zeichen dafür ist, dass sie mir wirklich gut gefallen. Aber genug geredet - her mit meiner Top10!

10. Platz: Armenien
9. Platz: Finnland
8. Platz: Weißrussland
7. Platz: Großbritannien
6. Platz: Aserbaidschan
5. Platz: Estland
4. Platz: Rumänien
3. Platz: Griechenland
2. Platz: Schweiz


1. Platz: Belgien


- ja, ich liebe Belgien und finde, es ist der stärkste Song in diesem Jahr. Ganz ehrlich. Ich würde mich freuen, wenn das auf der Bühne klappt! Aber auch sonst höre ich mir tatsächlich die ersten sieben Plätze fast täglich an, eben weil sie so gut abliefern. Die Songs könnte ich mir im Radio vorstellen und finden auch auf meinem MP3-Player Platz. Deutschland durfte ja niemand (bis auf Julia) bewerten, denn für sein eigenes Land stimmt man nicht (Julia durfte auch nicht für Österreich abstimmen), hätte ich das tun dürfen, wäre Levina wohl auf meinem 8. Platz - ich mag den Song, auch wenn er jetzt nicht ganz so stark ist. Aber sympathisch alle Mal!

Ich möchte jetzt gar nicht so tief analysieren, das habe ich bereits bei den Auflistungen zu den beiden Halbfinals getan, in denen bereits sehr deutlich wurde, welche Tracks vermehrt begeistern konnten. Und auch hier fällt es auf: Länder wie Aserbaidschan, Belgien, Griechendland, Großbritannien, die Schweiz, usw. tauchen immer wieder auf und werden deshalb wohl auch ganz gut abschneiden (insofern sie eine gute Live-Performance liefern). Aber auch hier gilt wieder: Jedes Jahr gibt es eine negative Überraschung und ein Act, den man für sicher im Finale hielt, scheidet überraschend aus. Auch dieses Jahr wird das der Fall sein, da bin ich mir sicher.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei den Juroren Pierre, Lisa, Anni und Julia, die ihren Job ganz großartig gemacht haben - ich hoffe, ihr hattet euren Spaß und seid nächstes Jahr wieder am Start (: Danke für eure Geduld, euren Enthusiasmus und den witzigen Diskussionen hier und da. Ich freue mich auf unsere Gespräche vor, während und nach den Sendungen.

Übrigens: Es wird keine LIVE-Blogs zu den Halbfinals oder zum Finale geben, ich empfange Gäste (bzw. bin selbst Gast bei einer ESC-Party am Samstag) und würde mich da gerne drauf konzentrieren. Tut mir leid, falls ich damit jemanden enttäusche, aber bevor ich einen Beitrag halbherzig verfasse, lasse ich es lieber. Allerdings poste ich meine aktualisierte Top10 nach den Auftritten am Dienstag, Donnerstag und Samstag auf Facebook, außerdem gibt es eine Prognose für das Finale, die am Freitag online geht. Ich hoffe, ihr seid dabei!

© EBU


Somit wünsche ich euch eine tolle Eurovisions-Woche, habt ganz viel Spaß und freut euch auf drei wahnsinnig gute Shows!

____________________________________________
Auf listen by Lenny. präsentiere ich euch alles, was mich bewegt, mich interessiert und beschäftigt. Ich teile mit euch all meine Vorlieben - sei es Musik, Eurovision, Bücher oder andere Bereiche des Lifestyles - ich berichte darüber! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da lasstmir auf Instagram ein Abo schenktmich auf Google+ hinzufügt und meinem Blog folgt (:

Kommentare:

  1. Hallo lieber Benni,

    interessant, wie unterschiedlich die Top10 aussehen und doch hier und da kleine Gemeinsamkeiten aufweisen. Ich selbst mach "Blackbird" sehr gern, auch wenn ich nicht denke, dass Finnland gewinnen wird. Aber der Song gefällt mir... ;)

    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,

      Ja, total interessant, wie unterschiedlich alle die Songs bewerten - schön aber eben auch, dass es durchaus Gemeinsamkeiten gibt. Ich mag Finnland auch sehr gerne und bin mir sicher, dass besonders die Jurys diesen Act gut bewerten werden (:

      Liebe Grüße!

      Löschen