Buch-Rezension: "Kick Off - Fünf Ladies auf Abwegen" von Jo Berger

© Jo Berger
Titel: Kick Off - Fünf Ladies auf Abwegen
Autorin: Jo Berger
Verlag: MBS
Seiten: 288
Ausgabe: Taschenbuch
Auflage: 1
Erscheinungstermin: 4. März 2017
Preis: 9,99 €
ISBN-10: 9463429859
ISBN-13: 978-9463429856
Hier könnt ihr es kaufen: Amazon




Klappentext laut Amazon:
Fünf Frauen - und ein genialer Plan!
Verrückt, amüsant und spannend - eine schräge Krimikomödie von Erfolgsautorin Jo Berger

»Stell ihn dir einfach in Unterhosen vor.« Kim schlug Carla auf die Schulter. »Dieser Sack kriegt irgendwann genau das, was er verdient, glaub mir.«

Bankerin Carla hat es satt. Vom Verlobten betrogen, vom Chef gemobbt und von Frauenhassern umgeben. Gerechtigkeit muss her, nur wie? Dem System ein Schnippchen schlagen. Das wäre es! Zusammen mit vier Leidensgefährtinnen reift eine Idee heran, die sie nicht mehr loslässt, und plötzlich befinden sich die Fünf mitten in der Planung zu einem Bankraub. Aber haben sie auch das Handwerkszeug dazu?
Dann bringt ein Kinoabend alles durcheinander, und plötzlich merkt Carla: Gefühle lassen sich nicht planen.

Meine Meinung:
Ein herzliches Dankeschön an die Autorin für die Zusendung des Rezensionsexemplars (:

Die liebe Jo hatte mich Anfang Juli angeschrieben und gefragt, ob ich nicht Interesse an eines ihrer Bücher hätte. Ich klickte mich durch die verschiedenen Auswahlmöglichkeit und stieß auf dieses Buch hier. Und allein schon der Klappentext und der Untertitel "Fünf Ladies auf Abwegen" klang genau nach meinem Geschmack. Zusätzlich war ich total gespannt, wie mir eine Krimikomödie wohl gefallen würde - denn eine solche hatte ich vorher noch nie gelesen. Da ich immer offen für neue Genre bin fragte ich bei Jo diesen Titel an, welcher ein paar Tage später bei mir eintrudelte - und so begann eine Reise mit fünf Ladies, die ich so schnell nicht vergessen werde!

Carla, Susann und Kim haben die Schnauze voll: Seit eine Kette ihre kleine Bank übernommen hat, hassen sie ihren Job, besonders jedoch ihren neuen Vorgesetzten Doktor Mensinger - ein solches frauenverachtendes und respektloses Gesicht ist ihnen wirklich noch nie begegnet. Straffe Sparmaßnahmen führen außerdem dazu, dass viele langjährige Kollegen die Bank verlassen und langsam steigt die Wut der drei Frauen an. Hinzu kommen noch zwei weitere Frauen, die ebenfalls auf ihr Leben in Deutschland getrost verzichten könnten. Die fünf haben an einem Abend eine vielleicht verrückte, aber ebenso geniale Idee - und plötzlich steht das Leben der Damen Kopf. Ob das gut gehen kann? Besonders dann, wenn sich bei einigen Frauen andere Wege aufzeigen?

Ich muss sagen, dass ich die Idee des Buches einfach total genial fand: Frauen, die in einer Bank arbeiten und einen Bankraub planen - wie lustig ist das denn bitte? Dabei bekommen wir ein sehr breitgefächertes Bild von dem Unternehmen, denn sowohl Carla als auch Susann und Kim arbeiten in völlig unterschiedlichen Bereichen: Während Carla quasi fast eine Führungsposition hat, steht Susann täglich am Schalter und berät Kunden während Kim in der IT-Abteilung für die nötige Sicherheit sorgt - oder eben für all die technische Raffinesse, die ein Banküberfall so mit sich bringt. Hinzu kommen eine wirklich sympathische ältere Dame namens Gerdi, die ein große Portion Charme in die Geschichte bringt als auch Lucy, die mit ihrer quirligen Art die teilweise ernsten Situationen wirklich total auflockert. Die Geschichte baut auf diese fünf Charaktere, die die nötige Abwechslung mitbringen und die man wirklich gerne begleitet. Für mich einer der größten Pluspunkte des Buches.

Ein weiterer wäre da der Humor: Ich habe das Gefühl, dass Jo und ich super einen Abend zusammen verbringen könnten und wahrscheinlich vor lauter Lachen keine Luft mehr bekommen würden. Ihr Witz ist so greifbar in diesem Werk, teilweise sowas von schwarz, da kann kein Kaffee mithalten und gleichzeitig aber auch so schlau, dass man einfach mitlachen muss, auch wenn es teilweise blutig wurde. Genau das führte bei mir dazu, dass ich sehr gerne gelesen habe und jedes Mal eine sehr viel bessere Stimmung als noch zuvor hatte. Mehr will man ja als Komödie auch nicht erreichen, oder? Wer also auf schwarzen Humor gepaart mit intelligenten Witzen steht, der ist bei "Kick Off" genau richtig!

So viel zu den positiven Aspekten, die mir an der Geschichte wirklich sehr gut gefallen haben und die auch dazu geführt haben, dass ich das Buch auch beendet habe. Allerdings gab es da ein paar Dinge, die mich etwas gestört haben und die mir das Lesen zwischendurch etwas schwer gemacht haben. Denn obwohl mir der Witz wirklich gut gefallen hat, waren mir einige Ausführungen deutlich zu lang, zu detailliert und zu redundant. Oft wiederholen sich die Gedankengänge der Figuren immer wieder und man wird dazu verleitet einzelne Passagen fast schon etwas zu überfliegen als sie tatsächlich zu lesen. Sowas mag ich immer nicht so gerne, da ich ich mich dann ständig dazu ermahnen muss, auch wirklich jeden Satz zu lesen. Anstrengend, was schade ist, denn wie bereits gesagt, mochte ich die Geschichte, die Figuren und den Charme - dennoch fiel es mir verstärkt auf.

Außerdem als schwierig empfand ich den Aufbau. Von Anfang an ist klar, dass die fünf Frauen einen Banküberfall planen, das steht ja schon auf der Rückseite im Klappentext. Deshalb ist es etwas schade, dass fast 100 Seiten vergehen, bis es tatsächlich an die Planung geht und erst kurz vor Ende dann der Raub stattfindet. Die Autorin lässt sich viel Zeit bei der Beschreibung der Charaktere und schafft es, dem Leser diese gekonnt näher zu bringen - allerdings gerät so die eigentliche Haupthandlung etwas in den Hintergrund und rückt erst ab Mitte des Buches wieder in den Fokus. Das ist schade, da man sich ständig fragt, wann es denn nun los geht. Hier hätte ich mir einen anderen Aufbau gewünscht, vielleicht eine kürzere Vorstellung der Charaktere und dann die sofortige Thematisierung des Banküberfalls, um dann wirklich Zeit zu haben, diesen zu planen und durchzuführen als auch die Konsequenzen aufzuzeigen. In der jetzigen Form hatte ich am Ende das Gefühl, dass es schnell schnell gehen musste und man die Geschichte beenden wollte. Außerdem fand ich hier auch die Entwicklung mancher Figuren, besonders der Verlauf einer romantischen Beziehung, die ebenfalls im Klappentext bereits angedeutet wurde, etwas vorhersehbar und irgendwie unbefriedigend, auch wenn ich mich eigentlich hätte freuen sollen. Das tat ich aber leider nicht wirklich, sondern musste etwas mit den Augen rollen. Gleiches gilt für manche Morde und/oder Ableben einiger Nebenfiguren - da hatte ich bei manchen das Gefühl, man will jetzt verkrampft witzig sein und den Tod besonders spaßig darstellen. Manchmal klappte das, besonders am Anfang, weil es unerwartet war, gegen Ende fand ich es aber doch zu gewollt.

Buch-Cover: © Jo Berger

Mein Fazit:
Deshalb war es dann auch für mich etwas schwierig, mir ein insgesamtes Urteil zu bilden, denn ich war etwas zwiegespalten: Einerseits feiere ich wirklich den Humor der Autorin, die wirklich lustigen und sehr authentischen Figuren als auch die Idee, andererseits war ich mit dem Aufbau, der Entwicklung und den Längen des Buches nicht zufrieden. Bei der Erstellung dieser Rezension lies ich mir also bewusst Zeit, um meine Eindrücke zu verarbeiten und komme nun nach einigen Tagen der Überlegung zum Schluss, dass es für mich ein 3,5-Sterne-Buch ist. Wer auf schwarzen Humor steht, wirklich sympathische Figuren und eine tolle Idee steht, der wird mit diesem Buch seinen Spaß haben, wer dagegen Längen nicht aushalten kann, der sollte sich vielleicht nach etwas anderem umschauen. Ich bereue es nicht, das Buch gelesen zu haben, hatte sogar meinen Spaß und wüsste schon ein, zwei Freunde, denen ich das Buch empfehlen werde - einfach nur wegen dem Humor (:

___________________________________
Auf listen by Lenny. präsentiere ich euch alles, was mich bewegt, mich interessiert und beschäftigt. Ich teile mit euch all meine Vorlieben - sei es Musik, Eurovision, Bücher oder andere Bereiche des Lifestyles - ich berichte darüber! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da lasstmir auf Instagram ein Abo schenktmich auf Google+ hinzufügt und meinem Blog folgt (:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen