Tick Tack Fuck #echthartezeiten von Tom Limes #rezension

By Listen by Lenny. - März 05, 2018


Buchcover: © Arena Verlag
Titel: Tick Tack Fuck
Untertitel: #echthartezeiten
Autor: Tom Limes
Verlag: Arena
Seiten: 272
Ausgabe: Taschenbuch
Auflage: 1
Erscheinungstermin: 2. Februar 2018
Preis: 12,99 €
ISBN-10: 3401604104
ISBN-13: 978-3401604107
Hier könnt ihr es kaufen: Verlag Amazon




Sechzehn Jahre alt und gefangen in der Friendzone, das ist für Xaver die Hölle auf Erden. Also Schluss mit Mädchenversteher - es wird allerhöchste Zeit für seine Entjungferung! Das Ziel ist klar, doch die Umsetzung gestaltet sich schwierig, denn Xavers Traumfrau, die schöne Charly, ist eine falsche Schlange, und seine beste Freundin Toni benimmt sich in letzter Zeit völlig schräg. Xaver steht der ganze Stress allmählich bis zum Hals und in seiner Not entwickelt er einen derart verrückten Plan, dass die Chancen auf Erfolg gar nicht so schlecht stehen. Zumindest solange, bis plötzlich Wirbelwind Miri auftaucht und alles wieder auf den Kopf stellt …

Das Buch wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt - ein herzliches Dankeschön dafür (:

Als ich den Titel gelesen habe, wollte ich dieses Buch irgendwie sofort lesen. Nein, ich bin offensichtlich kein 14-jähriger Junge, trotzdem hatte ich wirklich Lust auf die Geschichte, die lustig und gleichzeitig lehrreich anmutete - zumindest, wenn man den Klappentext liest. Ich hatte wirklich los und so fing ich sofort mit dem Lesen an, als das Buch hier einzog. Und dann gab es nicht nur eine, sondern gleich mehrere Stellen, an denen ich mir gedacht habe: "Tick Tack F*ck?!". Warum, erfahrt ihr jetzt in dieser Rezension.

Xaver ist der typische 16-Jährige: Schulstress, Mädchen, die ihn nicht beachten und ganz viel Hormone - und ein riesiger Mettberg, der ihm bei seiner Entjungferung helfen soll. Also ja: Xaver ist wie alle anderen, aber irgendwie auch nicht. Der Junge, der fast schon ein Mann ist, steht vor allerlei Herausforderungen ist ist letztendlich nur auf die Antwort nach einer Frage: Wer bin ich eigentlich? Und was will ich überhaupt? Diese Fragen müssen unbedingt gelöst werden und Xaver setzt alles daran, um weiterzukommen - doch manchmal muss man eben wirklich alles riskieren, um ans Ziel zu gelangen. Xaver wächst über sich hinaus und findet dabei eins: sich selbst.

Ich muss gestehen, dass man ja beim Cover jetzt nicht unbedingt auf eine tiefgründige und ernstzunehmende Geschichte hofft. Umso überraschender war es dann, als ich hinter die Fassade blicken durfte: Natürlich gibt es allerlei Aufhänger und skurile Momente, in denen es um Mettigel und Tintenkleckse geht, die an Geschlechtsteile erinnern. Aber dahinter verbergen sich wirklich wichtige Themen der Identitätsfindung, Selbstliebe und Toleranz. Xaver erlebt wirklich eine Menge Dinge und diese sind nicht nur unterhaltend verpackt, sonder auch immer so dargestellt, dass man darüber nachdenkt und noch viel tiefer geht als im ersten Moment gedacht. Das fand ich wirklich großartig, denn die Geschichte schafft es, Dinge anzusprechen, ohne den pädagogischen oder moralischen Zeigefinger zu erheben. Das wird Jungs in dem Alter gefallen und führt gleichzeitig dazu, dass man sich wirklich damit auseinandersetzt.

Dabei ist jede Seite und jedes Kapitel spannend gestaltet und so aufgebaut, dass immer etwas passiert und sich der Protagonist nicht allzu viele detaillierte Gedanken macht. Dies kann dann der Leser übernehmen, was ich einen tollen Anknüpfungspunkt für Schulen oder Leseclubs finde. Der Leser versetzt sich automatisch in Xaver und erlebt so durch seine Augen Dinge, die ihn dann wiederum selbst beschäftigen und zum Nachdenken animieren. Der Autor schafft es sehr geschickt, die Kapitel aufzubauen und hat dabei immer den nötigen Humor, um über Alltägliches lachen zu können. Der Schreibstil erwies sich dabei als modern-jugendlich und war mal was anderes, was sehr erfrischend war und einen deutlichen Fingerabdruck des Autor erkennen ließ - dafür Daumen hoch!

Gleichzeitig mochte ich auch die Charaktere, die wirklich sehr eigenständig und gleichzeitig mit Ecken und Kanten skizziert wurden. Keiner der Figuren wirkt platt oder aalglatt - im Gegenteil: Sie alle haben ihre Fehler, sie alle haben ihre Schwächen und gerade deshalb wirken sie so wunderbar echt und greifbar. Xaver vorneweg, der eigentlich selbst noch gar keinen so richtigen Plan hat, aber dennoch er selbst sein und zu sich stehen möchte. Aber auch alle anderen Figuren wie seine Freunde oder Familie machen ihr eigenes Ding und versuchen, sich selbst gerecht zu werden. Diesen Prozess kann man wirklich gut herauslesen und nimmt einen - zumindest kann ich mir das gut vorstellen - ein wenig die Angst vor der Zukunft, die man vielleicht mit 14 oder 15 Jahren hat.

Insgesamt war ich vom Buch wirklich total begeistert! Witz, Charme, Eindringlichkeit, Authentizität - und ganz viel Skuriles! Tom Limes hat es geschafft, dass ich ein Buch an einem Tag durchgessuchtet habe und am Ende sogar wirklich Tränen in den Augen hatte (eine Reaktion, die wahrscheinlich nicht viele haben werden, aber dennoch :D). Ich habe mir schlussendlich sogar einige Stellen markiert, weil sie teilweise philosophisch, teilweise auch so schön formuliert waren. Mit so einer Reaktion hätte ich nun wirklich nicht gerechnet, weshalb ich umso überraschter und begeisterter war. Das Buch hat so viele schöne Aspekte, dass es auf alle Fälle für die Zielgruppe geeignet ist, aber noch viel mehr: Ich denke, dass wirklich jeder Leser Spaß mit diesem Buch haben kann und einige Gedanken aufschnappen wird, die tiefgründiger sind als anfangs gedacht. Was das ist, wird jeder für sich herausfinden müssen. Ich bin begeistert und weiß in Zukunft, was ich pubertierenden Jungs in die Hände drücken werde ;-) Dafür gibt's 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!

Weitere Eindrücke:

Du hast eine Rezension zu dem Buch verfasst? Dann schreibe mir doch eine E-Mail an listentolenny@gmail.com und ich verlinke sie gerne unter meinem Beitrag (:

_____________________________________
Auf listen by Lenny. präsentiere ich euch alles, was mich bewegt, mich interessiert und beschäftigt. Ich teile mit euch all meine Vorlieben - sei es Musik, Eurovision, Bücher oder andere Bereiche des Lifestyles - ich berichte darüber! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da lasstmir auf Instagram ein Abo schenktmich auf Google+ hinzufügt und meinem Blog folgt (:

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.

Ich bemühe mich jeden Kommentar zeitnah zu beantworten. Schaut gerne ein paar Tage später noch einmal vorbei, um meine Antwort zu lesen.